M101 - Feuerradgalaxie

M101 - Feuerradgalaxie

Messier 101 (auch als NGC 5457, Pinwheel-Galaxie oder Feuerrad-Galaxie bezeichnet) ist eine Spiralgalaxie mit den Abmessungen 28,8' × 26,9' und der scheinbaren Helligkeit von 7,5 mag im Sternbild Großer Bär. Ihre Entfernung beträgt 27 Millionen Lichtjahre, ihr Durchmesser 170.000 Lj.


Aufnahme von Markus (März 2015)

Informationen zur Aufnahme

Produziert von Markus Bartels
Light 17 x 1200s ISO 400
Dark -
Gesamtbelichtung 400min
Optik 200/1000mm Newton von SkyWatcher
Montierung EQ-6 Pro SynScan von SkyWatcher
Kamera EOS 1000DA  (Cooled EOS)
Kamera-Steuerung BackyardEOS
Stacking DeepSkyStacker
Guiding (Optik) 80/400mm TS
Guiding (Kamera) ALCCD 5
Guiding (Software) PHD Guiding
Bildbearbeitung Adobe Photoshop CS6
Zeitraum 12.03.2015
Standort NDS, Friesoythe

 


 

Aufnahme von Markus.

"Ich habe eine Galaxie gefunden". So meldete sich Markus vor kurzem bei Daniel. Und so war es auch: Verschwunden im Rohdaten-Jungle versteckte sich dieses farbenprächtige Schätzchen, welches wir unseren Lesern nicht vorenthalten möchten!


Aufnahme von Daniel.

Dieses Bild entstand eines Samstag abends (12.01.2013) nach einem langen und harten Tag der als "Schlepptag der Sternwarte" in die Geschichte eingehen soll ;-). Es zeigt die Spiralgalaxie M101 bzw NGC 5457 zusammen mit einigen Hintergrundobjekten, die ich anschließend näher beschreiben werde. Aufgenommen wurde dieses Bild mit einer EOS 650D (unmodifiziert). Ihr zu Grunde liegen 20 x 120s LIGHT-Aufnahmen und 4 x 120s DARK-Aufnahmen. Es wurde (leider) kein Flat angefertigt. Es besteht also aus einer rechnerischen Belichtungszeit von 40 Minuten. Leider lies das Seeing keine längeren Belichtungszeiten zu, da die Aufnahmen sonst erheblich an "Störhelligkeit" zugenommen hätten.

Bearbeitet wurden die Aufnahmen anschließend mit dem DeepSkyStacker und verfeinert in Adobe Photoshop CS6. Dabei wurden keine Pixel verändert, sondern vorhandene Informationen sichtbar gemacht. Diese Aufnahme nimmt auch am Wettbewerb Astrofotograf des Jahres 2013 der Zeitschrift interstellarum teil.

Informationen zur Aufnahme

Produziert von Daniel de Buhr
Light 20 x 120s ISO 1600
Dark 5 x 120s ISO 1600
Gesamtbelichtung 40 min
Optik 150/750mm Newton von SkyWatcher
Montierung EQ-6 Pro SynScan von SkyWatcher
Kamera EOS 650D (unmodifiziert)
Kamera-Steuerung BackyardEOS
Stacking DeepSkyStacker
Guiding (Optik) 80/400mm TS
Guiding (Kamera) Philips ToUCam
Guiding (Software) PHD Guiding
Bildbearbeitung Adobe Photoshop CS6
Zeitraum 12 - 13.01.2013
Standort NDS, Friesoythe

Hintergrundgalaxien

Schaut man sich die Aufnahme sehr genau an, findet man unheimlich viele kleine Details. So wie beispielsweise NGC 5422, eine kleine Hintergrundgalaxie, die auch für einen Bildfehler gehalten werden könnte. Sie ist vom Typ "Sa", also eine Spiralgalaxie.

 

Als ebenso unscheinbarer Fleck zeigt sich die NGC 5473, eine Galaxie des Types "E/SB0" (Elliptische Galaxie). Sie wurde bereits am 14. April 1789 von Wilhelm Herschel entdeckt.

 

Dem folgt NGC 5474, die ich leider nicht mehr ganz mit aufs Bild bekommen habe. Sie wurde ebenfalls von Herschel entdeckt, aber schon am 1. Mai 1788. Diese Spiralgalaxie ist vom Typ "Sc", eine Spiralgalaxie.

 

Zum Schluss, mehr konnte ich leider auf dem Bild nicht entdecken, bleibt die ebenfalls von Herschel entdeckte Galaxie NGC 5477 vom Typ Sm, also eine Spiralgalaxie. An dieser Stelle möchte ich an ein Bild von Hubble verweisen, der diese Galaxie ebenfalls mal belichtet hat.

 

Hubble-Aufnahme von NGC 5477:

 

Credit: ESA/Hubble & NASA

Die erste M101

Dies ist meine erste Aufnahme von M101. Ich war "damals" wie heute noch blutiger Anfänger ;-).

 

Produziert von Daniel de Buhr
Zeitraum 10.02.2012
Standort NDS, Kamperfehn