TMW RoboFokus

TMW RoboFokus

TMW RoboFokus

 

Hier nun die Endgültige Fassung unseres Robofokus. Es hat sich viel Getan, seid wir 2014 mit unseren Fokus Ideen begonnen haben.Für uns war damals noch nicht klar, wie umfangreich solch eine Entwicklung ist und wie weit wir unsere damaligen Grenzen übschreiten mussten, bis dieses Projekt fertig sein sollte :)

Hier präsentiere ich euch als erstes unseren ersten ASCOM Treiber, unser Fokus hat natürlich einen USB Anschlus und wird sowohl per ASCOM über PC, als auch optional auch per Fernbedienung steuerbar.
Da der Fokus voll über Ascom  bedienbar ist, kann er auch Prima in der Remote Astrofotografie zum Einsatz kommen.

Das Layout der Platine habe ich bewusst kurz und knackig gehalten, dennoch verfügt es über alle nötigen Funktionen und Annehmlichkeiten

 

zusätzlich ist ein Temperatur Fühler dabei, der die Fokuslage je nach Temperatur Schwankungen über Nacht ausgleichen kann . Optional geht auch der Betrieb über eine Handbox - Manuell

Die Montage an einem Newton erfolgt über eine spezielle Halterung ohne bohren und schrauben, lediglich ein paar Kabelbinder werden genutzt um den Motor bombenfest zu montieren. Die Halterung ist Höhenverstellbar und somit passgenau an jede Art von Größe montierbar.

Bei dem motor handelt es sich um einen Schrittmotor, der im Mikroschritt betrieben wird, mit einem sehr genauen 1:27 Planetengetriebe, damit hat er selbst für schwere CCD`s genügend Kraft und eine hervorragende wiederholgenauigkeit

 

Der Anfang 2014

Fast alles an unseren Teleskopen funktioniert automatisch über Steuerung oder Computer. So soll es auch bei der Fokussierung der Kamera sein. Das lässt sich am einfachsten mit einem kleinen Schrittmotor realisieren (wobei der kleine immerhin 2,2 Ampere/ Wicklung aufnehmen kann), welcher über eine Steuerbox die Motoren ansteuert. Später soll noch eine USB Schnittstelle mit ASCOM Treiber

zur Steuerung der Fokussierung über den Computer hinzugefügt werden.

Die Box unterstützt vier verschiedene Geschwindigkeiten für den Motor - von schönen schnellen Schritten bis hin zu kleinen Mikroschritten zur genauen Fokussierung. Als besonderes Extra unterstützt sie eine Positionsspeicherung ohne extra Hardware am Teleskop. 

Features:

  • Speichern der aktuellen Position
  • Laden der gespeicherten Position ;-)
  • Vier verschiedene Geschwindigkeiten zur exakten Positionierung
  • Haltestrom für festen Sitz des Fokus

Montiert haben wir den Schrittmotor mit einem GFK-Winkel direkt an dem OAZ. Die Funktion des OAZ wird dadurch nicht beeinträchtigt. Auf dem Bild leider nur schwer zu erkennen ist die Verbindung zwischen Motor und der "Stange" vom Fokusring. Dort haben wir eine Gummiverbindung verwendet, die sich jedoch als eher unpraktisch erwiesen hat. Der Motor mussten das Gummi erst "Straffdrehen", bevor die Kraft am OAZ ausreichte um den Fokus einzustellen. Später haben wir noch ein Provisorium entwickelt, womit es um einiges besser lief. Leider hat der Motor an sich nicht genügend Kraft um den Fokus mit angeschlossener Kamera durchgängig zu bewegen. Also muss jetzt erst noch ein Getriebe für den Schrittmotor entwickelt werden.