Künstlicher Stern

Künstlicher Stern

Ein Stern wird geboren!

Weil ich immer selber nichts zu tun hatte, wenn schlechtes Wetter war - oder ich gerade dann mal meine Optik justieren wollte wenn keine echten Sterne da waren - habe ich mich entschieden, mir einen künstlichen Stern zu bauen. Der Bau erwies sich bei näherer Betrachtung doch schwieriger als zunächst erwartet. Was ich bis dato nicht wusste war, dass das Loch wo die LED durchscheint, nur max. 0,05 mm groß sein darf :), was natürlich nur meinen Erfindungsreichtum schürte !

Hier zunächst der grobe Aufbau:

Der Leuchtet, aber wie finden auf ca. 15 Meter Entfernung? Also noch eine Rote LED mit rein! Stern und rote LED kann man separat EIN/AUS schalten, zudem lässt sich der Stern mit Hilfe einer PWM-Steuerung mittels Poti auf der Rückseite in der Helligkeit variieren.

Hier noch ein paar Bilder von dem fertigen Stern:

Natürlich darf ein Stativgewinde nicht fehlen

Getestet in unserer Sternwarte am 1000mm Newton:

ISO 800 / 5sec bei komplett gedimmten Stern

ISO 800 / 5sec bei komplett hellen Stern