M33 - Dreiecksnebel

M33 - Dreiecksnebel

Der Dreiecksnebel (auch als Triangulumnebel, Messier 33 und NGC 598 bezeichnet) ist eine Spiralgalaxie mit den Abmessungen 70′ × 40′ und der scheinbaren Helligkeit von 5,7 mag im Sternbild Dreieck. Damit ist er nach dem Andromedanebel die zweithellste Spiralgalaxie am Nachthimmel.


Aufnahme von Markus.

Diese M33 ist etwas Besonderes: Sie ist die erste Test-Aufnahme der neuen Cooled EOS 1000 Da bestehend aus drei einzelnen Bildern á 20 Minuten.


Aufnahme von Daniel.

Und weil M33 ein gutes "Mhh, was könnte man denn heute so Fotografieren??"-Objekt ist, habe ich diese vor kurzem auch mal wieder abgelichtet. 


Aufnahme von Daniel.

Oktober 2013 auf dem ATO.

Dieses Bild entstand am ersten Abend der Astronomie Tage Ostfriesland. Für Markus und mir war es das erste Mal und zurückblickend hat uns das Treffen extrem gut gefallen.

Leider waren die Wetterbedingungen nicht ideal - wir hatten viel Wind. Dennoch lässt sich das Ergebnis sehen und vergleichbar mit meiner alten M33 hat diese deutlich mehr Qualität.


Aufnahme von Markus.

Mal ein neuer M33 von Markus. Dieses mal war sie nur ein Testschuss - da geht mehr vor allem mehr Belichtungszeit... also nur mal eine Kaffeepausen-Bearbeitung ohne Darks etc...


Aufnahme von Markus.

November 2012

Diese Aufnahme entstand durch Markus seinem Teleskop mit erschwerten Aufnahmebedingungen. An diesem Abend trafen wir uns bei einem Landwirten in Kamperfehn und hatten ein unglaublich gutes Seeing (oder was man nach monatelanger Abstinenz, von dem Hobby, dann als unglaubliches Seeing bezeichnet...), welches jedoch leider zwischendurch mit immer wieder auftretenden Hochnebel versaut wurde. Hinzu kam, dass die Ausrüstung, mit der dieses Bild entstand, noch relativ jungfräulich war und jeder Handgriff erst einmal gelernt werden musste. Ebenso wie die Guiding - Ansteuerung mit  der MTS3-Steuerung.
Allerdings, da sind wir uns einig, lässt sich das Ergebnis auf jeden Fall sehen.